Coronamaßnahmen im FORUM

Zurück
Sie müssen eine gültige Email-Adresse eingeben, um sich zu registrieren!

Gendersensibilität in der Psychotherapie nach sexualisierter Gewalterfahrung. Theoriegeleitete Supervision

22. Oktober 2022, 10.00-19.00 Uhr

An diesem Supervisionstag wollen wir uns dem Erleben von Klient*innen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, zuwenden. Besondere Beachtung wollen wir dabei der therapeutischen Beziehung widmen. Was ist förderlich für einen gelingenden Prozess? Was ist hinderlich? Was ist vielleicht sogar retraumatisierend? Wie können wir als Psychotherapeut*innen gut für uns selbst sorgen, um dem möglichen Traumasog nicht zu erliegen?

Einen besonderen Fokus werden wir dabei auf die Passung zwischen Therapeut*in und Klient*in richten, insbesondere in Hinblick auf das Geschlecht der beiden Personen. Wir gehen davon aus, dass es neben der Traumasensibilität, zu der auch eine feinfühlige Sprache bzw. Wortwahl gehört, auch einer Gendersensibilität seitens der Psychotherapeut*innen bedarf.

Ort: Praxis Hochhinaus: 1010 Wien, Herrengasse 6-8/ 4/ 15

Kosten: € 169,-

Zahlungsschluss: 7. Oktober 2022, 10.00-19.00 Uhr

Anmeldeschluss: 30. September 2022, 10.00-19.00 Uhr

Teilnahmevoraussetzungen: Status „Psychotherapeut*in in Ausbildung unter Supervision“

Anrechenbarkeit: Fachspezifikum: 10 Stunden Wahlpflicht-Supervision; Fortbildung

Für diese Veranstaltung anmelden

Sie können sich für diese Veranstaltung anmelden und erhalten per E-Mail eine Kopie ihrer Anmeldung.
Falls Sie keine Kopie erhalten setzen Sie sich bitte mit dem Seminarleiter in Verbindung.

Anmeldungen sind erst nach Bestätigung durch den Seminarleiter verbindlich.

Veranstalter:

Zeichenerklärung:

Anrechenbar für

Theorie
Selbst-
erfahrung
Super-
vision
Pflicht
Wahl-
pflicht
Fort-
bildung
Propä-
deutikum